Fandom

BioShock Wiki

Dr. J.S. Steinman

Weitergeleitet von J.S. Steinman

937Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Teilen
J.S. SteinmanHQ.jpg
62.png

Dr. J.S. Steinman vor seinem Plakat.

Dr. J.S. Steinman war ein plastischer Chirurg, welcher durch ADAM allmählich wahnsinnig wurde. Bekannt ist auch, dass er ein Bekämpfer der "langweiligen Symmetrie" des Menschen war. Inspiriert wurde Steinman durch Picasso, welchem die Kunst zu langweilig wurde und die Menschen in seinen Bildern durch Würfel und Quader erweiterte. Dies zeigte er ebenfalls an diversen Bildern, bzw. von ihm bearbeiteten Plakaten, welche seine Handschrift durch Einschnitte und Markierungen trugen, oftmals auch mit der Aufschrift "Perfektion". Steinman fühlte sich, aufgrund der Auswirkungen des ADAMs, dazu berufen, dasselbe mit Menschen zu versuchen. Darüber hinaus war er der Ansicht, dass aufgrund der genetischen Möglichkeiten, Schönheit nicht länger gegeben, sondern eine moralische Einstellung sei. Eine weitere Folge des ADAMs war seine Einbildung von "Aphrodite", eine Person, bzw. Illusion, die für ihn die Perfektion in Schönheit darstellte.

Treffen mit JackBearbeiten

Das Treffen mit Jack fällt recht kurz aus. Als Jack auftaucht, flüchtet sich Steinman in die Chirurgie und versperrt den Eingang, indem er mit Sprengstoff die Halterungen des Schriftzuges über dem Eingang zerstört. Jack macht den Eingang auf gleiche Weise wieder begehbar. In der Chirurgie angekommen, hetzt Steinman noch ein Geschütz und einen Sicherheits-Bot auf ihn, bevor Jack endgültig im Vorraum des OP-Saals steht. Dort befindet sich Steinman, der einen seiner Patienten bearbeitet. Im zensierten Spiel operiert er eine Leiche und beklagt sich darüber, dass sie nicht stillhalte. Als er Jack sieht, wird er wütend und greift ihn an. Nachdem Jack sich Steinman angenommen hatte, nimmt er seinen Schlüssel, mit dem er den Notzugang zur Tauchkugel öffnen kann, um somit weiter nach Neptune's Bounty vorzudringen. In diesem Level muss man also dem verrückten Dr. Steinman den Schlüssel abjagen.

Steinman in Bioshock: Rapture (Roman) Bearbeiten

In BioShock: Rapture hat Dr. Steinman keine große Rolle in dem Geschehen und kommt auch nur sehr selten vor. Dennoch wird erzählt, dass er schon vor ADAM verrückt war und seine Halluzinationen, in denen "Aphrodite" zu ihm sprach, auf Äther- und Kokainmissbrauch zurückzuführen sind. Er war ein Bekämpfer der Symmetrie. So langweilte er sich andauernd und wollte nach einer erfolgreichen OP seine Patienten zu weiteren OPs überreden, was immer verneint wurde da so gut wie jede Person von ihrem neuen Aussehen überwältigt waren. Nachdem sich das ADAM in die Stadt verbreitet hat und die Anschläge verübt wurden, hatte er chirurgische Experimente an Splicern und später dann auch an unschuldigen Zivilisten und Leute die ihn "nervten", wie z.B. seine Assistentärztin verübt. Irgendwann war er dann nun so abgeschottet, dass er ausschließlich nur noch Splicer operierte. Es wird dennoch ab und zu erwähnt, dass er einer der besten Freunde und größten Bewunderer Sander Cohens sei, so dass diese auch zusammen Stücke schrieben. Diese Freundschaft ging so weit, dass Steinman Cohen schon seinen Seelenverwandten nannte. Doch als die Gerüchte umgangen, Cohen sei ein wahnsinniger Mörder, brach Steinman den Kontakt zu seinem Freund ab, da sich das schlecht auf sein Ansehen hätte auswirken können.

Bildergalerie und LinksBearbeiten

Medical Pavilion

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki