Fandom

BioShock Wiki

Frank Fontaine

937Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen
Fontaine icon.jpg
Frank Fontain ist, zusammen mit Andrew Ryan der Antagonist von BioShock. Er selbst zeigt sich als sein Alter Ego Atlas. Fontaine ist ein kriminelles Meisterhirn, der Erzfeind von Andrew Ryan und der Führer der Opposition, die zu Raptures Zusammenbruch führte. Er spricht mit einem groben, harschen Bronx Akzent. Als Atlas verwendet er jedoch einen irischen Akzent um nicht enttarnt zu werden.

HintergrundBearbeiten

Ff office s03.jpg

Frank Fontaines Büro

Frank Fontaine, der sich in New York noch Frank Gorland nannte, ermordete den echten Frank Fontaine um an eine Einladung nach Rapture zu gelangen. Gorland war ein selbstsüchtiger, korrupter Geldeintreiber und bekam zufällig die Idee und den Bau von Rapture mit. Er roch das große Geld und wollte auch ein Stück des großen Vermögens von Ryan. Der echte Frank Fontaine war Fischer und belieferte, während des Baus von Rapture, die Bauarbeiter auf Ryans Schiffen mit frischem Fisch. Frank Gorland nahm nach der Ermordung Fontaines seine Identität, inklusive Fischercrew an.

Jedoch war Frank Gorland auch ein falscher Name. Im Buch wird erwähnt, dass nur wenige seinen echten Namen kennen. Reggie, sein Leibwächter, ist einer von wenigen Personen die Frank's echten Namen kennen.

Frank Fontaine lebte seit 1948 in Rapture. Anfangs war er der Inhaber von Fontaine Fisheries, wo seine Schmugglereikarriere begann. Er gibt sich oft als andere Personen aus um seine kriminellen Schandtaten zu vollbringen, mit denen er normalerweise nicht davonkommen würde. Er selbst erwähnt, das er sich einmal sechs Monate lang als Chinese ausgab.

In den Fontaine Fisheries wurde zum ersten Mal die Seeschnecke entdeckt, welche ADAM produziert. Tenenbaum schlug vor die Substanz weiter zu erforschen. Fontaine erkannte das Potential und gründete Fontaine Futuristics. Dort wurden Tenenbaum und Dr. Suchong mit der Erforschung des ADAM, sowie der Entwicklung von Plasmiden und Tonika beauftragt.

Tenenbaum entdeckte, das nur Mädchen für eine optimal ADAM-Poduktion geeignet sind. Als Folge gründete Fontaine die Little Sisters Waisenhäuser, wo arme Eltern ihre Kinder in seine Obhut geben konnten, um angeblich dort eine kostenlose Ausbildung und Versorgung zu erhalten. Desweiteren gründete er Fontaines Armenhäuser, um durch Ryans Kapitalismus verarmte Bürger aufzunehmen. So konnte er sich als Wohltäter aufspielen und langsam seine private Armee aufbauen.

Zuerst war Ryan beeindruckt von Fontaines aufstrebenden Geschäft, da der erfolgreiche Geschäftsmann zu Raptures Idee gehört. Als er jedoch von Fontaines illegalen Geschäften erfuhr und ihm dessen wachsender Einfluss über Rapture zu groß wurde, beauftragte er Sullivan, den Schmugglerring zu zerstören.

Von Ryan bedrängt, entwickelte er einen "Hintertürplan". Er war über Tenenbaum an Jasmine Jolenes und Ryans Sohn gelangt. Suchong wurde damit beauftragt, das Wachstum des Kindes zu beschleunigen und es psychisch zu konditionieren. Somit wurde Jack erschaffen.

Im Jahre 1958 starb er anscheinend in einer Schießerei mit Ryans Männern. Er gab sich selbst den Status eines Märtyrers für die, die nicht seine wahre Art kannten. In Wirklichkeit täuschte er seinen Tod nur vor, um Ryan im Glauben zu lassen, dass sein Nemesis tot war. Obwohl es nicht angegeben ist, benutzte er ADAM um sein Aussehen vollkommen zu verändern. Er machte sich zu einer hübschen, athletischen Figur namens Atlas, ein Fischer und Familienvater. Nur seine alte Stimme blieb ihm, die er mit einem starken irischen Akzent kaschierte. Ebenfalls gibt es erwähnugen in dem Buch das Fountain an ADAM ohne nebenwirkungen gearbeitet hat was er selber für denn fall benutzen wollte, ob es rechtzeitig fertig wurde wird aber nicht erwähnt. Mit diesem neuen charmanten Charakter, war er bekannt als ein charismatischer Redner und Held des Proletariats. Somit war er nun in der Lage, die niederen Bewohner Raptures zu einem Bürgerkrieg anzustiften, der die Stadt auseinanderreißen würde. Anfangs hoffte er bei diesem genetischen Wettrüsten auf Erfolg, doch als Ryan die Splicer mit Pheromonen auf seine Seite zog, sah er nur noch einen Weg den Kampf zu gewinnen. Er aktivierte seinen "schlafenden" Agenten, Jack Ryan.

Währenddessen wurden seine Firmen von Ryan Industries beschlagnahmt.

Nachdem Jack nach Rapture gelangt war, lotste Fontaine alias Atlas ihn zu Ryan. Mit dem Kommando wärst du so freundlich brachte er ihn dazu, stets nach seiner Pfeife zu tanzen. Nach Ryans Tod und Übernahme der Zentralsteuerung durch Fontaine Futuristics, enthüllte er seine wahre Identität und wollte Jack loswerden. Dieser wurde aber von Tenenbaum gerettet und konnte sich von Fontaines Konditionierung befreien.

Von Jack in die Enge getrieben, stellte er sich selbst zum Kampf, allerdings nicht ohne sich die ADAM-Vorräte der Stadt zu injizieren. Doch selbst als hochgesplicete Kampfmaschine konnte er von Jack bzw. den Little Sisters besiegt und getötet werden.

Geschäfte Bearbeiten

Fontaine war auch im Technologiegeschäft tätig; so wurden die Tonbandgeräte, die man überall in Rapture findet, auch von einer seiner Firmen hergestellt.

Familie Bearbeiten

In Bioshock 2 kann man Fontaines Büro in Fontaine Futuristics untersuchen. Links vom Schreibtisch befindet sich ein Gemälde, das die Fontaine Familie zeigt. Unter Rücksichtnahme auf das Buch "Rapture", welches die Geschichte von der Entstehung Raptures bis hin zum Status Quo in Bioshock 1 erzählt, erscheint dieses Gemälde verwirrend. Frank Fontaine, alias Frank Gorland, erwähnt dort in Gedanken, dass er in einem Waisenhaus aufgewachsen ist und seine wahren Eltern nicht kennt. Ausserdem ist im gesamten Buch weder von einer Gattin noch von einem Kind die Rede.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki